betty4

 



betty4
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/betty4

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  schlaf schneller, Genosse
  zuhause während der digitalen revolution
  The Green Empire
  A.L. Kennedy
  Koksen, Kotzen, Kommunismus
 
Die Regeln des Spiels - Rules of Attraction

Lief eben auf Pro7, der Film ? und war so langweilig, dass ich abschalten musste. Allerdings ist das auch ein guter Grund, mal wieder die brillante Romanvorlage "Einfach unwiderstehlich" von Bret Easton Ellis zur Hand zu nehmen. Sein bestes Buch, gnadenlos untersch?tzt, ein Meisterwerk. Subtiler als "American Psycho" und gerade darum h?rter, brutaler, h?llischer. Eigentlich ist es ja gar keine schlechte Idee, aus Ellis? Stoffen Kom?dien zu machen, hat ja bei "American Psycho" auch ganz gut funktioniert. In "Die Regeln des Spiels" ist es aber nicht gelungen, die Simultaneit?t, Multiperspektive und Handlungslosigkeit, die den Roman zur Groteske machen, filmisch zu ?bersetzen. Also: Lieber lesen! Elke Heidenreich, Deutschlehrerverb?nde und der B?rsenverein lassen gr??en.
4.1.06 00:22


Das Glück wohnt im Filmriss

Schmerzhaftes Aufwachen, Selbsthass, qu?lende Fragen: Wo war ich gestern mit wem wann, warum und wie um Himmels willen komme ich hierher? Das k?nnen wir uns in Zukunft sparen! Denn in "Paradies" liefert A.L. Kennedy eine ?berzeugende Begr?ndung f?r das Gl?ck des Filmrisses, den wir auch ohne Alkohol unbewusst permanent praktizieren, weil wir sonst gar nicht ?berleben k?nnten:

?Wenn einem erst einmal der Film gerissen ist, h?rt es nicht mehr auf, also existieren Vorher und Nachher nicht mehr ? man hat die Kunst erlernt, der linearen Zeit zu entkommen. Es dauert ein wenig, sich an die Spr?nge und Br?che zu gew?hnen ? besonders schwierig ist das Autofahren, zu raten, in welchem Gang man f?hrt, ob man gerade ?berholt ? aber das h?lt einen wach und auf der Hut. Und das ist auch gar nicht so unnat?rlich oder schrecklich: Die meisten Menschen ?berleben nur, indem sie gewisse Dinge ausblenden. Wenn man sie nach ihrem Weg zur Arbeit fragen w?rde, nach der Farbe der Bussitze oder dem Muster des B?roteppichs, nach dem Namen der Praktikantin, die ihnen den Tee, die Post, die Gehaltsschecks bringt, nach der Zahl der Fremden, die am Abend vor ihnen in der Kassenschlange standen: sie k?nnten einem nicht das geringste sagen. Sie k?nnten ihr Hirn nicht dazu bringen, sich zu erinnern, und nur, wer ein Ungeheuer w?re, w?rde sie dazu zwingen wollen. Ein Mensch, der sich wirklich die Zeit n?hme, jede elende Einzelheit seines Lebens zu betrachten, w?rde sofort Erl?sung im n?chsten ungesicherten Brunnenschacht suchen. Man mu? die ?den Stellen verschwinden und die harten Kanten verschwimmen lassen: t?te man es nicht, w?rde man sich verletzen. St?ndige kleine Filmrisse sind also ganz in Ordnung."
6.1.06 16:07


Armin Meiwes gegen Rammstein

Darf ich das wirklich noch erleben? Hurra! Gepriesen seist du, wunderbare Wirklichkeit!
11.1.06 23:05


Lady Sovereign oder: Gute Mädchen oder: Kill Paris Hilton

Die ist ja einfach nur yeah. War mir vollkommen unbekannt (trotz M.I.A. Hype ging Grime komplett an mir vorbei, offenbar ein gro?es Vers?umnis). Bis ich gestern das hier auf Existenzielles Besserwissen las und mir "Random" angeh?rt habe. Wahnsinn. Es gibt noch Hoffnung. Fick dich, Tussiwelt.
16.1.06 13:47


Gender Trouble: Bills neuer Look

Hehe, ich finde Bills neuen Look ganz au?erordentlich ausgezeichnet. Jetzt wird es wieder hoch her gehen in den Tokio Hotel Hater Blogs (nein, kein Link), da, wo die Verfechter starrer Identit?ten und H?ter der ordentlichen Subkultur zu Hause sind.

Um beim Thema zu bleiben: Didi Knoblauch, das Ex-M?dchen aus DSDS ist wieder im Rennen. Und alle m?gen ihn. Offenbar darf man seine Geschlechtsidentit?t nur dann wechseln, wenn man bereit ist, alle derzeit m?glichen physischen und psychischen Konsequenzen zu ziehen, und das m?glichst heterosexuell. Damit Ordnung und Eindeutigkeit wieder hergestellt sind. Man darf aber offenbar nicht, wie Bill: Aussehen wie ein M?dchen, obwohl man ein Junge ist. Dann gibts Haue. Komisch.
25.1.06 21:14


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung